Moxibustion

Die Moxibustion, kurz Moxa, ist eine Wärmetherapie. Dabei wird das getrocknete Kraut Artemisia vulgaris (Beifuss) zum Glühen gebracht und über spezifische Körperstellen/Akupunkturpunkte gebracht. Das Beifuss-Kraut hat die Eigenschaft, dass es sehr heiss wird. Diese Hitze dringt in den Körper ein und bewirkt so eine angenehme, entspannende Wärme, die auch nach der Behandlung noch für einige Zeit spürbar bleibt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte im Körper mobilisiert und das Qi und Blut zum Fliessen gebracht.

 

Oftmals wird die Moxibustion mit einer Moxazigarre oder einer Moxabox angewendet. Die Zigarre erlaubt eine präzisere Behandlung von gewissen Punkten oder Meridianabschnitten. Die Anwendung der Moxabox ist spezielle geeignet, um grössere Regionen, z.B. den Bauch zu wärmen.

 

Allgemeine Informationen zur TCM finden Sie hier.

 

Zurück auf Therapieformen